Einsatzreicher Tag

29. Juni 2021
Einsatz
Eine Alarmierung als Rettungsdienst erreichte uns heute morgen um 08:11 Uhr.
Sofort machten sich die ersten Ismaninger Feuerwehrleute auf den Weg um das behandlungsfreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes möglichst kurz zu halten. Nach Eintreffen wurde die ältere Dame von uns mit dem mitgeführten medizinischen Material versorgt und dann dem regulären Rettungswagen übergeben.
Gerade als sich das Hallentor nach dem Einrücken wieder schloss, folgte um 09:08 Uhr schon die nächste Alarmierung. Diesmal war es ein Verkehrsunfall auf der A99 in Richtung Lindau, bei dem mindestens ein Kleinbus in die Leitplanke gekracht war. Zusammen mit den Kameraden aus Unterföhring erfolgte die Anfahrt.
Nachdem sehr schnell klar war, dass keine technische Rettung von Nöten war, konnte ein Großteil der Mannschaft wieder abrücken. Lediglich unser Verkehrssicherungsanhänger, gezogen vom LF-KatS, blieb vor Ort um die Fahrbahnen bis zum endgültigen Räumen der Unfallstelle weiterhin zu sperren.
Für diese Gruppe war der Einsatz dann letztendlich gegen 11:00 Uhr beendet.
Ab 17:20 Uhr traf uns dann ein starkes Gewitter mit Starkregen.
Als erstes lief eine Brandmeldeanlage auf, bei der Wasser in einen Druckmelder eingedrungen war. Unmittelbar danach ging es mit umgestürzten Bäumen und einem zusätzlichen Wasserschaden weiter. Gegen 19:00 Uhr waren diese Einsätze alle abgearbeitet und die 30 ausgerückten Feuerwehrler konnten in den Feierabend bzw. ihre turnusmäßig angesetzten Übungen beginnen.
Foto: Symbolbild Verkehrsabsicherungsanhänger