Drei Generationen – drei Schmuckstücke

20. Dezember 2020
Oldtimer Fahrzeuge
Wie wir schon berichtet haben, wurde Anfang November unsere neue Drehleiter ausgeliefert, seit zwei Wochen ist sie nun in Dienst.
Die DLA-K 23/12 ist die dritte Drehleiter in der Geschichte der Ismaninger Wehr, zusammen mit ihren Vorgängerinnen ist sie nun hier zu sehen.
Aus dem Jahr 1971 stammt die erste Leiter, eine DL 30, auf einem Magirus-Deutz Fahrgestell. Der luftgekühlte Motor verleiht ihr den klassischen Magirus-Klang, keine Servolenkung, lange Schaltwege und die der damaligen Technik entsprechende Fahrkultur lassen erahnen woher der Begriff Kraftfahrer stammt. Einen gehörigen Anteil ihrer Betriebsstunden sammelte sie Ende Februar / Anfang März 1990 nach den Orkanen Vivian und Wiebke. Hier war sie im östlichen Landkreis eingesetzt um Hausdächer wieder einzudecken bzw. zumindest vor weiteren Schäden zu sichern. Sie war bis Ende 1993 in Betrieb.
Ihr folgte eine DLK 23/12 auf MAN. Diese Drehleiter war gegenüber ihrer Vorgängerin schon deutlich öfters in Gebrauch, da sie zum einen erstmals auch den Transport von liegenden Personen mit der Krankentragenlagerung am Korb ermöglichte, als auch das Einsatzspektrum der Feuerwehr mit der größer werdenden Ortschaft sich ausweitete. Ihr am weitesten entfernter Einsatzort war die Ortschaft Bayrischzell. Im Januar 2019 war dort so viel Schnee gefallen, dass im Rahmen der Katastrophenhilfe wir die Räumarbeiten auf den Dächern mit ihr unterstützten.
Sie wird nun nach ziemlich genau 27 Jahren durch eine DLA-K 23/12 auf Mercedes Benz Fahrgestell abgelöst. Die neue Drehleiter bietet wiederum erweiterte Einsatzmöglichkeiten, die Krankentragelagerung hat eine erhöhte Traglast, der Wasserwerfer kann fernbedient werden und benötigt kein Personal mehr im Korb. Weitere Verbesserungen ergeben sich aus der mitgeführten Beladung.
Alle drei haben gemeinsam, dass ihre Leitern in eine Höhe von 30 Metern ausgefahren werden können. Zur Zeit ihrer Indienststellung waren sie immer das technische Non-plus-ultra.
Während die DL 30 sich im Besitz der Feuerwehr Ismaning befindet, wird uns die DLK 23/12 demnächst verlassen.