Brand Papiercontainer und Personenrettung

21. November 2020
Einsatz
Brennende Papiercontainer waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach 23 Uhr der Grund für die Alarmierung der Ismaninger Feuerwehr. Nach dem Eintreffen von Führungsfahrzeug und Hilfeleistungslöschfahrzeug nahmen wir sofort Löschmaßnahmen mit einem Trupp unter Atemschutz in der Containerinsel vor. Somit konnte ein weiteres Ausbreiten auf nebenstehende Container oder geparkte Fahrzeuge verhindert werden. Nach der unmittelbaren Brandbekämpfung begannen die Nachlöscharbeiten. Dabei werden die verbliebenen Reste mit Dunghaken auseinandergezogen und nochmals mit Druckluftschaum abgedeckt, sodass gewährleistet ist, dass es zu keiner Rückzündung kommt.
Noch während Teile der ausgerückten Mannschaft damit beschäftigt waren, erreichte uns über Funk der Einsatzzentrale eine weitere Alarmierung zu einem internistischen Notfall nur ein Stück vom bisherigen Einsatzort entfernt. Sofort wurde medizinisches Personal mit der notwendigen Ausrüstung vom zweiten Löschgruppenfahrzeug herausgelöst und übernahm bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung und Abklärung des Krankheitsbildes der Patientin.
Nachdem die Notärztin den Transport in ein Krankenhaus anordnete und ein Tragen durch das enge Treppenhaus nicht möglich war, erfolgte dies über die Drehleiter.