Leistungsprüfung THL 2018

20. November 2018
Ausbildung

Am 20.11.2018 legten zwei Gruppen die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ ab. Je nach Leistungsstufen mussten sowohl im theoretischen, als auch im praktischen Teil Grund- und Zusatzaufgaben erfüllt werden.

Unter anderem mussten die Prüfer der Kreisbrandinspektion davon überzeugt werden, dass die ausgelosten Geräte im Fahrzeug blind, also bei geschlossenen Geräteräumen, gezeigt werden können und dass die Geräte auch theoretisch erklärt werden konnten. Die Gruppenführer und Maschinisten durften je nach Leistungsstufe zudem noch einen Fragebogen ausfüllen und zugeloste Aufgaben erfüllen. 
In einem etwas schweißtreibenden Teil der praktischen Prüfung der Gruppen war die Aufgabe, den angenommen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person ordnungsgemäß abzuarbeiten. Dazu musste die Verkehrsabsicherung, der Brandschutz, der Fahrzeugunterbau und die ordnungsgemäße Inbetriebnahme der hydraulischen Rettungsgeräte vorgenommen werden.

Die Herausforderung bei der Prüfung liegt neben der Schnelligkeit auch darin, fehlerfrei zu arbeiten, um nicht unnötige „Strafpunkte“ zu kassieren. 
Die Bewertung der Prüfung durch die Schiedsrichter fiel äußerst positiv aus, so dass die stolzen Teilnehmer der beiden Gruppen Helmut Horst, Michael Fischer, Caro Guggenberger, Felix Helferich, Florian Kellner, Luis Reisinger, Peter de Melo, Sebastian Sigl und Seppe Steinkohl, sowie Thomas Wolf, Michael Guggenberger, Stefan Anders, Markus Michalak, Alexander Glasner, Ben Tribbensee, Giovanni Haug, Silvio Tschudi und Martin Rösch entsprechend der jeweiligen Leistungsstufen mit Urkunden und Abzeichen ausgezeichnet werden konnten.