Gefahrstoff Explosion / Verpuffung

Das Alarmstichwort "Explosion Gefahrstoff" lies mit Sicherheit bei den Ismaninger Feuerwehrlern gegen 10.42 Uhr am Montagmorgen den Puls nach oben gehen.
Gemeldet war das Ereignis in Garching, so dass wir mit einem kompletten Zug ausrückten und die dortigen Kameraden der Feuerwehr Stadt Garching, zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Hochbrück, Werkfeuerwehr TUM, Freiwillige Feuerwehr Dietersheim, dem ABC-Zug München-Land, der Berufsfeuerwehr München und der Kreisbrandinspektion München Land bei der Einsatzbewältigung unterstützten.
Von uns kamen 3 Trupps unter Pressluftatmer zur Gebäudeabsuche bzw. als Sicherheitstrupp für die an der Schadensstelle vorgehenden Kameraden zum Einsatz.
Beendet war der Einsatz für uns gegen 13:15 Uhr.
Bereits am Freitagabend wurden wir zur Unterstützung als Zugergänzung mit der Berufsfeuerwehr München zu einem Kellerbrand nach Unterföhring geschickt. Da sich bereits Kameraden zum Übungsbetrieb im Gerätehaus befanden konnten wir eine Ausrückezeit unter einer Minute erzielen. Zum Einsatz kam der bereits aufgerüstete Atemschutz in Unterföhring allerdings nicht mehr, wir konnten sehr schnell wieder abrücken.

Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger (FME)
Einsatzstart 12. Juli 2021 10:42
Mannschaftstärke 28
Einsatzdauer 2 h 33 min
Fahrzeuge KDOW
HLF 24/20
DLK 23/12
RW
KDOW
Versorger
TLF 48/60
LF 20/16
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Garching
Feuerwehr Hochbrück
Feuerwehr TU-Garching
Berufsfeuerwehr München
Feuerwehr Dietersheim
Feuerwehr Ismaning