Tierrettung

Ein leises Miau - das war alles was auf die Anwesenheit von Katze Nora in einem vor Jahren stillgelegten Rinderstall hindeutete.
Nora wurde schon seit mehreren Tagen vermisst. Die Suche nach ihr durch die Besitzer fand ihr Ende am Boden des Stalles. Es war anzunehmen, dass sie sich zwischen dem Spaltenboden und den eingetrockneten Gülle- und Mistresten des Güllekellers aufhält.
Durch uns wurde der aus Betonteilen bestehende Boden an mehreren Stellen geöffnet und dann der Güllekeller zunächst von oben mittels Lampen abgesucht. Nora konnte hierbei leider nicht ausfindig gemacht werden. Als nächster Schritt folgte die Prüfung der Tragfähigkeit des alten Mistes und die Feststellung der Tiefe der Reste. Zeitgleich erfolgte noch die Freimessung auf evtl. vorhandene Gase.
Anschließend ging es dann in gebückter Haltung durch den Mist auf die Suche nach Nora, die zu allem Überfluss auch noch ein pechschwarzes Fell hat. Nach ungefähr einer Stunde, mehrmaligen absoluten Stillhalten zur akustischen Ortung, konnte sie letztendlich in einer Mauernische, knapp unter dem Spaltenboden sitzend entdeckt und nach einem weiteren Ausreisversuch in eine Güllegrube, den glücklichen Besitzern übergeben werden. Diese brachten Nora sofort zur Untersuchung in die Ismaninger Tierklinik.
Nach einer Grobreinigung vor Ort verlegten wir wieder ins Feuerwehrhaus und begaben uns dort zunächst erst einmal ausgiebig zum Duschen.
Nora selbst geht es gut, sie lässt sich nun zu Hause verwöhnen.

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger (FME)
Einsatzstart 30. August 2020 13:15
Mannschaftstärke 20
Einsatzdauer 2 h 11 min
Fahrzeuge KDOW
RW
LF 20/16
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Ismaning