Brand Dachstuhl

Am gestrigen Sonntagnachmittag, gegen 16:40 Uhr, wurden wir zu einem Dachstuhlbrand in der Wasserturmstraße alarmiert.

Die Brandbekämpfung an sich gestaltete sich schwierig, da sich der Brandherd unter einer Solaranlage zur Wassererwärmung befand und diese für effektive Löschmaßnahmen von der Drehleiter aus entfernt werden musste.

Aufgrund der hochsommerlichen Witterung und der Hitzeentwicklung auf dem Dach mussten die eingesetzten Atemschutzgeräteträger schon nach kurzer Zeit jeweils ausgetauscht werden. Zur Unterstützung wurden daher die Feuerwehr Aschheim und die Freiwillige Feuerwehr Unterföhring hinzugezogen. Die Feuerwehr Kirchheim übernahm derweil die Gebietsabdeckung für eventuell weiter auflaufende Einsätze. Der ABC-Zug München-Land stand für Messungen auf Schadstoffe im Brandrauch bereit.

Nach den originären Löschmaßnahmen wurde die Dachhaut komplett geöffnet und die angekohlte Isolierung wegen vorhandener Glutnester entfernt.

Da für die Morgenstunden des Montags auch noch Regen vorhergesagt war, wurde mit den beiden Drehleitern aus Ismaning und Unterföhring ein Notdach über den Dachstuhl gelegt.

Einsatzende war für die Ismaninger Feuerwehr, nach den Aufrüstarbeiten, gegen 01:40 Uhr. Im Einsatz waren insgesamt 112 Feuerwehrler, davon 38 unter Atemschutz.


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger und Sirene
Einsatzstart 18. August 2019 16:40
Mannschaftstärke 42
Einsatzdauer 8 h 41 min
Fahrzeuge KDOW
HLF 24/20
DLK 23/12
RW
KDOW
LF 20/16
Versorger
TLF 48/60
MTW
LF20 - KatS
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Ismaning
Feuerwehr Unterföhring
Feuerwehr Aschheim
Kreisbrandinspektion