Baum auf Gebäude

Vormittags noch bei der Fronleichnamsprozession – nachmittags Unwettereinsätze

Das gegen 16:40 Uhr über Ismaning ziehende Gewitter mit Sturmböen und Starkregen führte auch für die Feuerwehr Ismaning zu einigen Einsätzen. Beginnend mit einer witterungsbedingt ausgelösten Brandmeldeanlage, arbeiteten wir zunächst zwei umgestürzte Bäume, die auf Autos zum liegen kamen, ab. Gemeldete vollgelaufene Keller wurden von den Bewohnern selbst trockengelegt.

Die letzte Alarmierung führte uns zum Ismaninger Rathaus. Hier waren von einem großen Baum am Seebach zwei Äste abgebrochen und auf das Dach des Rathauses gestürzt. Zunächst wurde der an der Hauswand zum Stehen gekommene Ast mittels der Seilwinde vom Pick-up weggezogen und dann zerlegt. Die Beseitigung der Schäden am Dach gestaltete sich hier etwas schwieriger. Über die Dachgauben mit Seilen gesichert entfernten zwei Feuerwehrler zuerst die Äste und begannen dann das teilweise offene Dach wieder mit eilig herbeigeschafften Dachplatten zu verschließen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funk
Einsatzstart 20. Juni 2019 18:09
Mannschaftstärke 26
Einsatzdauer 3 Std. 34 min.
Fahrzeuge KDOW
DLK 23/12
RW
KDOW
LF 20/16
Versorger
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Ismaning